VAE - Überfahrt in die Vereinigten Arabischen Emirate – sitzen und warten

26.12.2018 von Meiky:

 

Nach sage und schreibe 33 Stunden haben wir es geschafft und verließen den Hafen von Sharjah in den VAE – müde und froh die Fährfahrt aus dem Iran hinter uns gebracht zu haben. Aber was hatte hier so lange gedauert?

 

Wir mussten erstmal um 8 Uhr morgens am Hafen sein (man beachte: die offizielle Abfahrtszeit ist um 22.00 Uhr…) um dann festzustellen, dass der Mitarbeiter des Ticketoffices, der uns helfen sollte die nur auf Farsi erhältlichen Zollpapiere etc. ....

 

Weiterlesen...


VAE - Emirat Sharjah und Dubai: Scheichs, Hirsche, schmutzige Wäsche und Feuerwerk

The MIchaels, Camping in Dubai, Skyline Dubai, Rundreise Dubai, Mit dem Auto nach Dubai

27.12.2018 von Micha:

 

In Sharjah angekommen hieß es aber entgegen der Annahme wir hätten uns erst mal ausgiebig von der Fährfahrt erholt als erstes „Orga“: wir mussten dringend einen Supermarkt finden in dem es endlich mal wieder anständigen Käse gab, so ein Bounty, Eis und Almette Kräuteraufstrich sind zusätzlich eine feine Sache, nach der Nahrungsmitteldurststrecke im Iran. Sim-Karte besorgen, Wäscherei finden und für Meikys neuen Haarschnitt einen Friseur auskundschaften und ....

 

Weiterlesen...


VAE – Crash in der Liwawüste und Saluki ist nicht nur ein Windhund

The Michaels, Dune Bashing,  Empty Quarter, Rub al-Khali VAE, Camping in der Wüste, Liwa

05.01.2019 von Micha:

 

Am Tag nach Silvester trafen wir noch einige Overlander an einem Strand nahe Dubai und machten uns nach einer Übernachtung den Tag drauf auf nach Abu Dhabi, um dort festzustellen, dass es nicht wirklich viel zu sehen gab. Also beschlossen wir in die Liwa Wüste zu fahren, die Teil des „Empty Quarters“ ist und an der Grenze zu Saudi Arabien liegt. Das Empty Quarter ist die größte Sandwüste der Welt!

 

Weiterlesen...


VAE – Erst kam die Wüste, dann das Wasser

The Michaels, Wüste, Allein im Nirgendwo, Defender Wüste, Camping in der Wüste

19.02.2019 von Micha:

 

Wie schon berichtet können wir keine Moscheen, Lehmbauten und Wasserfälle mehr sehen (allerdings darf man das eigentlich nicht laut sagen: Luxusprobleme einer Langzeitreise). Bei Kamelen allerdings (und Tieren generell) verhält es sich aber noch anders, darum war natürlich klar, dass wir in der Grenzstadt Al-Ain dem täglich stattfindenden Kamelmarkt einen Besuch abstatteten. Kamele sind echt witzige Viecher und wahrscheinlich unser Kuhersatz.

 

Weiterlesen...




Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Booking.com