Seidenstrasse 2018 / 2019

Wir sind im Mai 2019 wieder in München mit unserem Landy angekommen und es gibt natürlch ein paar Zahlen.

/ 378 Tage unterwegs

/ 47425 Kilometer zurückgelegt

/ 125 Kilometer im Durchschnitt pro Tag. Viel zu viel! Beim nächsten Mal wollen wir unter 100 km sein

/ 5523 Liter Diesel getankt (jetzt sind aber noch 120 Liter im Tank)

/ 30 bereiste Länder (ohne Deutschland, aber inkl. Transnistrien und Bergkarabach)

/ 15 Länder davon waren neu für uns

/ 24 Grenzübertritte (Europa und EU-Länder nicht mitgezählt)

/ 81,5 Grenzstunden (ohne Fährfahrt vom Iran in die VAE)

/ 15 Minuten schnellster Grenzübertritt von Kirgistan nach Kasachstan inkl. KFZ-Versicherung kaufen

/ 630 Kilometer längste gefahrene Strecke an einem Tag im Iran

/ 420 Kilometer zweitlängste gefahrene Strecke an einem Tag, sonst fast nie über 300 Kilometer

/ 5570 Kilometer meist gefahrene Strecke im Monat August (Kasachstan)

/ 49 Blogeinträge

/ 1280 Instagram Follower

/ 58 Tage im Iran: längste Zeit in einem Land

/ 3 Stunden in Albanien: kürzeste Zeit in einem Land

/ € 501,-- pro Person Eintrittsgelder und Touren, deutlich mehr als gedacht

/ € 489,-- pro Person Visa, Telefonie, Bürokratie

/ 2 seltsame Situationen

/ 1x verhaftet in Russland

/ 1 Slayer Konzert in München verpasst (nur Meiky)

/ 1 Heimatbesuch (nurMicha)

/ 1 gefährliche oder kritische Situation -> Mit den Emiratis über die Sanddünen gedonnert!

/ 0 Tiere tot gefahren

/ 0 Pannen

/ 4 Ölwechsel

/ 1x gegen eine Sanddüne gedonnert und Chassis verzogen

/ 8 Reparaturen am Landy durchgeführt: Abwassertank gedichtet, 2x Dachträger geschweißt, VA Differenzial abgedichtet und 2x Chassis geschweißt, diverse Gummilager getauscht, Verteilergetriebe abgedichtet (Kleinkram und Schönheitsreparaturen nicht mitgezählt)

/ XX Liter Bier, leider ist der Bierzähler im Iran verloren gegangen.

/ XXX Tage bis zum nächsten Start Langzeitreise 3.0


Langzeitreise, die Zweite

Nach unserer achtmonatigen Langzeitreise 2012/2013 durch Teile Südamerikas, mit unserem Land Rover Defender td5 hat uns das Reisefieber wieder gepackt und wir waren von April 2018 bis Mai 2019 wieder in unserem Land Rover Defender 300tdi unterwegs.

Auf dem Landweg führte uns der Weg von der Haustür über die Seidenstraße bis zu unserem östlichsten Punkt in Kirgistan. Weiter durch die anderen Stans in den Iran und zu unserem südlichsten Punkt im Oman. Danach ging es natürlich auf Achse wieder zurück nach München.



Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Booking.com