Armenien – 10 Tage Scheißwetter

Nachdem wir bei unserer Hinreise in Armenien schon 14 Tage verbracht haben und schon die meisten Sehenswürdigkeiten abgeklappert hatten, haben wir die Strecke zum Camping 3Gs, wo wir auch bei der Hinfahrt schon waren innerhalb von 3 Tagen zurücklegen können. Es ist sehr interessant ein Land zu unterschiedlichen Jahreszeiten zu bereisen. Im Winter wirkt alles ganz anders als im Sommer. In Jerewan (übrigens eine der hässlichsten Städte, die wir je besucht haben, um nicht zu sagen die vielleicht hässlichste) besichtigten wir noch das Genozid Museum....

 

Weiterlesen...


Armenien: Ein Land voller Klöster und Überraschungen

Die Einreise nach Armenien ging glücklicherweise schnell, was auch daran lag, dass die armenische Zöllnerin Deutsch sprach, für uns einen zweiten Schalter öffnete und alles ganz genau erklärte. Am längsten dauerte das Besorgen und Verhandeln der SIM Karten. Vielleicht haben wir aber auch nicht ganz verstanden was es bedeuten sollte, was der Verkäufer auf einem Zettel notierte: 150 +150 + 150 + … für 30d.

 

Weiterlesen...


Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.