HONG KONG & MACAU


7 Tage Städtetrip

Im April 2017 waren wir 7 Tage in Hong Kong und Macau.

Beide Städte können ohne China Visum besucht werden. Visa on Arrival erhält man am Flughafen oder an der Fährstation. Wer eine der beiden Städte besucht, sollte auch die jeweilige andere besuchen. Mit der Fähre ist man in ca. 45 Minuten auf der anderen Seite und das Einreiseprozedere ist total unkompliziert.

 

In Hong Kong kann man 24/7 wahnsinnig viel erleben: Nachtmärkte, den Peak, die Halbinsel Lantau - für die im Grunde ein Tag zu wenig ist...

 

Macau wird auch das Las Vegas Asiens bezeichnet. Das trifft allerdings nur zum Teil zu.

 Wer Las Vegas kennt weiß, dass man auf dem Strip durch alle Hotels, die sich wie Perlen auf einer Kette aufreihen, gemütlich schlendern kann. Leider geht das in Macau nicht, da die Distanzen vom alten Teil, wo es Carinos und Hotels gibt zum neuen Teil Macaos, wo es ebenfalls Hotels und Casinos gibt, zu groß sind um das mal schnell zu Fuß abzulaufen. Einen richtigen Strip wie in Las Vegas gibt es daher im Grunde nicht.

Wir würden zum Übernachten auf jeden Fall den alten Teil empfehlen, da hier mehr los ist und das nicht nur am Wochenende. Im den Hotels im neuen Teil hatten wir wertags teilweise das Gefühl alleine auf der Welt zu sein...sehenswert sind sie aber auf alle Fälle.

 Die Chinesen nutzen ihr Hotel anscheinend als Ferienresort, buchen sich für eine Woche ein und verlassen das Hotel kein einziges Mal.

Im neuen Teil Macaos ist auch der kleine Zoo, in dem man die Pandas anschauen kann. Als wir da waren gab es gerade zwei Baby-Pandas. Allerdings kann man sich nicht drauf verlassen sofort reingelassen zu werden. Wir hatten Tickets für die 10 Uhr Führung und kamen erst am Nachmittag dran. Nicht weil so viel los gewesen wäre - im Gegenteil - aber die Pandas scheinen einen Arzttermin gehabt zu haben.



Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.