Ostküste USA


17-tägige Mietwagenrundreise durch Massachusetts, New Hampshire, Maine, Vermont, New York, Connecticut und Rhode Island

Wir wollten schon immer mal den Indian Summer in Neuengland sehen. Darum versuchten wir im Herbst 2015 unser Glück. Allerdings ist es mit der Foliage immer ein Glücksspiel, da man die Flüge nicht auf den letzten Drücker buchen kann und natürlich auch imVorfeld Urlaub einreichen und planen muss.

 

Der Indian Summer kann schon im September beginnen und bis in den November reichen. Wir waren vielleicht ein bis zwei Wochen zu früh dran, haben aber trotzdem hüsche Färbungen gesehen, wenn vielleicht nicht in dem Ausmaß, den Fotos im Internet versprechen. Die Färbung der Blätter ist noch dazu abhängig vom Klima: es müssen kalte Nächte und sonnenreiche, warme Tage sein. Bleibt dies aus, kann es auch vorkommen, dass die Blätter nicht die typischen Färbungen bekommen.

 

Schöne Farben bekamen wir auch bei der Cranberry Ernte zu sehen. Wir stießen eher zufällig darauf und konnten uns ein umfangreiches Bild von der Ernte machen.

 

Wir starteten und beendeten unseren Trip in Boston und waren gute 3500 Kilometer durch sieben Bundessaaten unterwegs.


Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.